• telefonische Bestellung, Service und Beratung unter 07631 1831560

Über die Handwerke

KERZENWERKSTATT

Das traditionelle Handwerk des Kerzenziehens hat für unsere betreuten Mitarbeiter einen hohen therapeutischen Wert. Schon das Entstehen einer Kerze, stetes Eintauchen in warmes, flüssiges, nach Honig duftendes Bienenwachs, fördert das Fingerspitzengefühl und schafft eine besinnliche Arbeitsatmosphäre. Jede Kerze entsteht in Ruhe und mit viel Geduld. Da sie von Hand gezogen werden ist jede Kerze ein Unikat. Qualität braucht ihre Zeit. Deshalb lassen wir unsere Bienenwachskerzen eine Zeit lang lagern, dass erhöht die Leuchtkraft und die Brenndauer. Für unsere Kerzen verwenden wir ausschließlich reines Bienenwachs. Unsere farbigen
Kerzen werden mit lebensmittelechten Pigmenten eingefärbt.


FILZWERKSTATT

Das Filzen birgt ein großes Erfahrungsfeld und Arbeitsfeld.Es prägt uns Filzerinnen und Filzer durch eine besonders sinnliche Erfahrung. Die unterschiedlichen Tätigkeiten fördern die Entwicklung der Motorik. Filzen wirkt zentrierend und beruhigend. So entsteht in unserer Werkstatt eine arbeitssame, entspannte Atmosphäre.


KERAMIKWERKSTATT

Der Ton als ungeformter Stoff verlangt vom Menschen, ihm durch seinen Willen die Form zu geben. Ständige Beurteilung - ob genügend Kraff oder zu wenig, zu schnell oder zu langsam, zu trocken oder zu nass - verlangt vom Tätigen, sich selbst zu kontrollieren. Der Erfolg hängt vom Maß ab; davon, immer die richtige Mitte zu erlangen, von Ausgewogenheit. So können wir physisch durch unsere Arbeit üben, was wir im sozialen Miteinander ständig seelisch ausbalancieren müssen, wenn wir mit unserer Umwelt harmonisch korrespondieren wollen.


WEBEREI

Das Weben bedeutet für den Webenden selber eine Harmonisierung. Rhythmus durchzieht die ganze Tätigkeit und verbindet die Polaritäten: Das Schiffchen fliegt zwischen rechts und links. Die Lade schwingt zwischen vorne und hinten. Die Füße treten auf und ab. Dabei gibt es einen fortlaufenden Wechsel von „auf sich zubewegen“ und „von sich wegbewegen“. Ein ständiges Spannen und Lösen. Diese Tätigkeit führt der Körper aus und überträgt sich auf die Seele, so daß selbst Menschen, die es mit sich und der Welt schwer haben zur Ausgeglichenheit finden und sich „ganz“ fühlen dürfen. Die Harmonie und die Freude des Webers fließt hinein in das Gewebe und möchte Sie durch unsere farbenfrohen Textilien erfreuen.


WOLLWERKSTATT

In keiner anderen Werkstatt ist die Metamorphose vom Rohmaterial bis hin zum fertigen Produkt ursprünglicher nachvollziehbar wie in der Wollwerkstatt. In der reinen Handarbeit ist jederzeit der direkte, alle Sinne ansprechende Bezug zum Material gegeben. Das natürliche Vlies, noch schmutzig und geruchsintensiv, lässt das Tier noch erkennen, bei der Wäsche trennen sich Schmutz und Faser, beim Färben wird die natürliche Faser veredelt, beim Zupfen lockert man die Verdichtung, das Kardieren verwandelt die Flocke zum hauchzarten Vlies, was wiederum am Spinnrad sich zum Faden formt, und von dort aus zu schönen und nützlichen
Produkten verwandelt wird. Die Teil habe an diesen Prozessen berührt jeden in seinem Inneren, und macht Ihn feinfühliger für Zusamenhänge. Auch spürt man, wie der Mensch sich zum Kultur -schaffenden Wesen entwickelt hat, und erfährt selbst die Möglichkeit schöpferisch tätig zu werden 

GARTEN/LANDBAU

Werden und Vergehen, Teilhabe an den Lebenskräften der Natur, staunendes Betrachten der Wunder der Schöpfung, fürsorgliches Hegen und Pflegen, das sind Qualitäten, die durch die Beschäftigung mit dem Thema  Natur und Garten sich offenbaren.


METALLWERKSTATT

Jedes Material besitzt seine eigene Qualität. Es wirkt auf den Menschen, der mit ihm umgeht. Kupfer regt die Wärmeorganisation des Menschen in besonderer Weise an. Wärme erzeugt Bewegung und daraus entstehen Willensimpulse. Es braucht Wachheit, Willenskraft und Ausdauer, um Metall zu formen. Kupfertreiben heißt: auf den Punkt kommen. Konzentration, rhythmisches Hämmern und gleichzeitige Veränderung der Form wahrzunehmen fordert den ganzen Menschen. In unseren Werkstätten pflegen wir das traditionelle Kupfertreiben. Es entstehen verschiedene Wohnaccessoires durch die individuelle Handarbeit unserer MitarbeiterInnen


HOLZWERKSTATT

In unseren Holzwerkstätten können die betreuten Mitarbeiter sämtliche Arbeitsabläufe von der Bohle bis hin zum fertigen Produkt miterleben. Jeder Mitarbeiter wird in die Arbeitsprozesse so eingebunden, dass seine Fähigkeiten gefördert und sein Selbstwertgefühl gestärkt wird. Die Arbeitsgänge werden so gewählt, dass für jeden Mitarbeiter ein überschaubarer Arbeitsplatz entsteht.
Holz, ein lebendiger Werkstoff wirkt fördernd auf Denken, Fühlen und Wollen. Ein Erlebnis für die Sinne.



Zuletzt angesehen