• telefonische Bestellung, Service und Beratung unter 07631 1831560

Produkte von Kallari , Ecuador

KALLARI ist eine Kleinbauerngenossenschaft von Kunsthandwerk-, Kakao- und Schokoladen­produzenten aus dem Amazonasgebiet Ecuadors.

raquelcosechar-lisankichwafrau_kakaoerntekichwa-kunsthandwerkherstellungnina

Die Asociación Kallari ist eine Kleinbauerngenossenschaft aus dem Amazonasgebiet Ecuadors. Ihre Mitglieder gehören in großen Teilen dem indigenen Volk der Kichwa an. In ihrer Sprache bedeutet Kallari Vergangenheit und Beginn.

Beides wird bei der Asociación Kallari vereint:

Von der Vergangenheit zeugt die Anbauweise von Kakao nach traditionellem Kichwa-Wissen.

Modern und einzigartig ist Kallari, weil die Kleinbauerngenossenschaft ihren Kakao nicht nur anbaut und erntet, sondern eigens vor Ort zu Schokolade weiterverarbeitet.

Die fertige Tafel Schokolade gehört also den Kleinbauern selbst. Vom Kakaobaum bis zur Tafel ist sie in Verantwortung und Eigentum der Kleinbauerngenossenschaft. Dafür steht der Beginn.

Das bedeutet

  • wirtschaftliche Unabhängigkeit für die 850 Mitgliedsfamilien,
  • nachhaltige Nutzung der Umwelt und
  • größtmögliche Nähe zum Ursprung der Schokolade für den Konsumenten.

Mit der eigenständigen Schokoladenproduktion und deren Vertrieb wird aus einer Kleinbauerngenossenschaft ein Unternehmen. Es entstehen Arbeitsplätze und viel wertvolles Wissen über Unternehmensführung, Rezepturen, den Weltmarkt und die Wettbewerber. Wissen, das weitergereicht werden kann, an Kakaobauern weltweit und an die folgenden Generationen.

Die Mitglieder von Kallari sind unabhängig von Zwischenhändlern und schwankenden Weltmarktpreisen, die früher ihr Einkommen bestimmten.

Sie können heute ein selbstbestimmtes Leben führen, wozu höhere Einkommen, die Verbesserung ihrer Bildungsmöglichkeiten sowie Gesundheitsversorgung bei gleichzeitiger Fortführung von Subsistenzlandwirtschaft gehören.

Der Kakao wird nach traditioneller Anbauweise umgeben von vielen anderen Nutzpflanzen und Bäumen angebaut. Diese Kulturform wird auf Kichwa als „Chakra“ bezeichnet.

Gleichzeitig können die weiteren angebauten Früchte, Gemüse, Hölzer und medizinischen Pflanzen für den eigenen Bedarf wie bspw. Ernährung und Hausbau genutzt werden.

Diese Vielfalt führt zu einer hohen Bodenfruchtbarkeit und hervorragenden Erträgen. Kallari verzichtet auf Pestizide und Düngemittel, da sie nicht benötigt werden.

Der Kakao wächst so in seiner natürlichen Umgebung, während der Regenwald in seiner Vielfalt erhalten bleibt. Zusätzliche Naturwaldrodungen sind nicht notwendig. Als Konsument leisten Sie mit dem Genuss einer jeden Tafel Schokolade von Kallari direkte Unterstützung für den Erhalt eines der artenreichsten Gebiete unserer Erde.

map-ecuador531f607b02371

Die Asociación Kallari vereint Bauern aus der Provinz Napo im Amazonasgebiet Ecuadors. Ihr Hauptsitz liegt in der Provinzhauptstadt der Tena. Die Gemeinden von KALLARI liegen entlang der Flüsse Jatunyacu, Rio Napo und in ländlichen Gebieten um Tena. Sie befinden sich damit in der Pflegezone des Biosphärenreservats Gran Sumaco umgeben von einer der größten Artenvielfalten der Welt. Die Natur bietet hier viele Sehenswürdigkeiten wie Wasserfälle, wunderschöne Flüsse, Höhlen und die typischen traumhaften Landschaften des Amazonasregenwaldes.



Zuletzt angesehen