Merkzettel Kontakt/Hilfe
 
 
 

ÜBER DIE HANDWERKE

Arbeit ist für den Menschen eine grundlegende Erfahrung seines Daseins in der Auseinandersetzung mit der Welt. Am Werk erlebt er – formend und geformt werdend – gleichzeitig die Welt wie sich selbst.

Für viele Menschen in den Werkstätten bedeutet es aber vor allem Sinngebung, das soziale Eingebunden-Sein in kollegiale Strukturen, Lernen und praktiziertes Können, ja oft Meisterschaft! Die traditionellen Gewerke wie Schreinerei, Metallwerkstatt, Töpferei, Weberei, Papierwerkstatt, Kerzenherstellung – um nur einige stellvertretend zu nennen – sind ein je überschaubarer Mikrokosmos mit sehr unterschiedlichem Ambiente,

was den Werkstoff, die Klänge und Gerüche bei der Verarbeitung und die notwendige fachliche Geschicklichkeit angeht. Die Affinität zum Material, die ausgelebte Fähigkeit und der Stolz über die erbrachte Leistung wirken sinnstiftend und gesundend.
Die Erkenntnis, dass wir heute in der arbeitsteiligen Gesellschaft in aller Regel nicht für uns selbst, sondern für andere arbeiten, verbindet den in den Werkstätten Arbeitenden über den Warenstrom mit vielen anderen Zeitgenossen.


von Johannes Denger: „Verstehbar, bedeutsam, handhabbar:
Arbeit macht Sinn!“; Punkt und Kreis; Weihnachten 2012

Ursprung Handelsverbund

Mehr erfahren